www.tactandtone.de | PETRA MARIANOWSKI
Klassische Musiker
Tact and Tone, Künstleragentur, Kathrin Christians, Petra Marianowski, Eliade Trio, Heidelberg, Mannheim, Rhein Neckar, Metropolregion, MDR Musiksommer,
14
page-template-default,page,page-id-14,ajax_fade,page_not_loaded,,qode-theme-ver-13.4,qode-theme-bridge,disabled_footer_top,wpb-js-composer js-comp-ver-5.0.1,vc_responsive

PETRA MARIANOWSKI – CEMABILISTIN

PMarianowski3

Lebendigkeit in der Kommunikation ist für die Cembalistin und Pianistin Petra Marianowski der Kern jedes musikalischen Schaffens. Dabei bilden speziell die Alte Musik und die historische Aufführungspraxis den Schwerpunkt ihrer künstlerischen Tätigkeit.

Neben ihrer Arbeit als Solistin und Kammermusikerin u.a. bei den Ludwigsburger Schlossfestspielen, dem Festival Stuttgart Barock, den Schwetzinger Festspielen des SWR und den Aschaffenburger Bachtagen, ist Petra Marianowski seit einigen Jahren künstlerische Leiterin und Gründerin des BAROCKORCHESTER REUTLINGEN. Zahlreiche Rundfunkaufnahmen (SWR, MDR, NDR, Deutschlandfunk, BR, ARD) dokumentieren ihre rege Konzerttätigkeit.

In Reutlingen geboren, studierte Petra Marianowski nach ihrem Abitur zunächst im künstlerischen Hauptfach Klavier bei Prof. Friedemann Rieger und Zeitgenössische Musik bei Prof. Nicolas Hodges an der Musikhochschule Stuttgart. Anschließend spezialisierte sie sich in einem Masterstudiengang mit Hauptfach Cembalo ebenfalls an der Musikhochschule Stuttgart bei Prof. Jörg Halubek und schloss ihre Studien schließlich im Juli 2012 in der Schweiz an der renommierten Schola Cantorum Basiliensis bei Prof. Jesper Boje Christensen mit Schwerpunkt Generalbassspiel und historischer Aufführungspraxis ab.

Noch während ihrer Studienzeit in Basel erhielt Petra Marianowski bereits einen ersten Lehrauftrag am Institut für historische Tasteninstrumente der Musikhochschule Stuttgart. Ihr außergewöhnliche Zugriff auf die Barockmusik erwächst aus ihrem leidenschaftlichen Interesse und dem ausführlichen Studium der Quellen zur historischen Musizierweise. Dies spiegelt sich auch in Erfolgen bei internationalen Wettbewerben wieder. So wurde Petra Marianowski u.a. im März 2011 beim 13. internationalen Wettbewerb für Alte Musik „Gianni Gambi“ im italienischen Pesaro mit dem ersten Preis in der Kategorie „Generalbass“ ausgezeichnet. Ebenfalls gewann sie im Jahre 2009 beim Deutschen Musikwettbewerb in Berlin ein Stipendium. Zahlreiche Einladungen zu Konzerten sowie die Teilnahme an der 54. Bundesauswahl „Konzerte Junger Künstler“ des Deutschen Musikrates schlossen sich diesem Erfolg an.

PROGRAMMVORSCHLAG

Johann Sebastian Bach (1685 – 1750)

– Chromatische Fantasie und Fuge BWV 

– Ciaconna BWV 1004

  Transkription für Cembalo von Petra Marianowski

Joseph Nicolas Pancrace Royer (ca.1705 – 1755)

Pièces de clavecin

Alessandro Scarlatti (1660 – 1725)

– La Follia